Aktuelles & Blog

Haut im Winter: Von Kopf bis Fuß optimal gepflegt

Kennen Sie das auch? Die Haut spannt, ist trocken oder gerötet, der Teint ist fahl. Kein Wunder, denn im Winter ist unsere Haut besonders gefordert. Die trockene Heizungsluft, klirrende Kälte und ständige Temperaturunterschiede setzen unserer Haut ziemlich zu. Sie verliert an wertvoller Feuchtigkeit und trocknet aus. In der kalten Jahreszeit benötigt unsere Haut deshalb besonderen Schutz und eine Extraportion Pflege. Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie mit einer strahlenden Haut durch den Winter kommen.

Warum trocknet die Haut im Winter eher aus?

Die kalte Luft draußen ist ebenso wie die Heizungsluft in Räumen sehr trocken. Trockene Luft begünstigt die Verdunstung von Feuchtigkeit über unsere Hautoberfläche. Die Folge: Die Haut trocknet aus und die wichtige Schutzfunktion der Haut wird geschwächt.

Bei kalten Temperaturen verengen sich außerdem die feinen Blutgefäße der Unterhaut, um die Wärme im Inneren des Körpers zu halten. Die Haut wird dadurch weniger durchblutet, die Zellen nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Durch den verlangsamten Hautstoffwechsel verliert die Haut noch mehr Feuchtigkeit.

Auch unsere Talgdrüsen reagieren sehr sensibel auf Kälte. Bei Temperaturen unter 8 Grad fahren sie die Produktion der Hautfette, die sogenannte Lipidproduktion, herunter. Es kommt zu einem zusätzlichen Feuchtigkeitsmangel und die fetthaltige, schützende Außenbarriere unserer Haut wird dünner und durchlässiger für schädliche Umwelteinflüsse, Bakterien und Allergene. Die sowieso schon stark beanspruchte Haut wird somit immer empfindlicher. Pusteln, Hautunreinheiten, typische Hautkrankheiten oder das sogenannte Winterekzem können dadurch vermehrt auftreten.

So schützen Sie Ihre Haut im Winter

Gerade im Winter ist es deshalb wichtig, die Haut vor zusätzlichen Stressfaktoren und damit vor einem weiteren Austrocknen zu schützen. Zum Glück gibt es einfache Maßnahmen, wie Sie eine trockene Winterhaut vorbeugen oder zumindest lindern können:

    • Vermeiden Sie zu häufiges, zu langes oder zu heißes Duschen und Baden
    • Sorgen Sie für ein gutes Raumklima und eine optimale Luftfeuchtigkeit in Räumen
    • Verzichten Sie auf stark reizende und aggressive Reinigungsprodukte
    • Denken Sie beim Aufenthalt im Freien an Sonnenschutz
    • Tragen Sie atmungsaktive, hautfreundliche Materialien und meiden Sie kratzende Mützen, Schals oder Rollkragenpullover
    • Kleiden Sie sich im Zwiebellock
    • Trinken Sie ausreichend gutes Wasser oder ungesüßte Kräutertees
    • Achten Sie auf eine ausgewogene, vitalstoffreiche Ernährung – mehr erfahren Sie in unserem Blogbeitrag „Schöne Haut durch richtige Ernährung
    • Verwöhnen Sie Ihre Haut mit einer regelmäßigen, auf Ihren Hauttyp abgestimmten Extraportion Pflege

Hauttypen und Hautpartien im Winter

Neben diesen allgemeinen Tipps haben wir für bestimmte Hauttypen oder Hautpartien noch ein paar besondere Hinweise:

Fettige und zu Akne neigende Haut

Haben Sie eher fettige oder zu Akne neigende Haut? Dann sollten Sie auf fetthaltige Produkte verzichten, da diese Ihre Hautprobleme durch ein Verstopfen der Talgdrüsen noch verstärken könnten. Cremen Sie Ihre Haut besser häufiger mit einem feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukt ein.

Trockene Haut und Problemhaut

Wenn Sie unter sehr trockener Haut oder Hautproblemen wie Neurodermitis, Allergien oder Rosacea leiden, benötigt Ihre Haut im Winter ganz besondere Aufmerksamkeit. Denn gerade sehr empfindliche Haut neigt durch den Feuchtigkeitsverlust in der kalten Jahreszeit oftmals zu einer erhöhten Entzündungsbereitschaft, zu spannenden und juckenden Stellen oder dem sogenannten Winter-Ekzem.

Sensible und feuchtigkeitsarme Haut braucht deshalb im Winter eine intensive und zugleich schonende Pflege, die für eine ausreichend und langanhaltende Feuchtigkeitsversorgung sorgt und gleichzeitig die hauteigenen Schutzbarriere stärkt. Empfehlenswert sind spezielle Pflege-Cremes mit Urea oder Panthenol sowie Wasser-in-Öl-Emulsionen.

Lippenpflege im Winter

Unsere zarten Lippen werden in der kalten Jahreszeit besonders beansprucht. Denn sie besitzen im Gegensatz zur Haut keine Talgschicht und keinen Fett-Wasser-Film. Daher ist eine regelmäßige und gute Lippenpflege im Winter sehr wichtig, damit die Lippen nicht spröde, trocken oder rau werden. Wir empfehlen eine Lippenpflege mit integriertem UV-Schutz.

Handpflege im Winter

Auch unsere Hände werden im Winter ziemlich strapaziert. Anders als unsere Gesichtshaut besitzt die Haut an unseren Händen keine eigenen Talgdrüsen. Sie kann sich somit nicht selbst vor dem Feuchtigkeitsverlust schützen. Dazu kommen das viele Händewaschen und Desinfizieren momentan. Die Folge sind raue, trockene und rissige Hände.

Waschen Sie die Hände mit lauwarmem statt mit heißem Wasser, am besten mit einer ph-neutralen Waschlotion. Tragen Sie beim Aufenthalt im Freien unbedingt Handschuhe, um die Hände vor Kälte und dem Austrocknen zu schützen. Das A und O ist natürlich auch bei den Händen die regelmäßige Pflege.

Fußpflege im Winter

Im Sommer werden sie gehegt und gepflegt, in den Herbst- und Wintermonaten verlieren wir sie meist aus dem Blickfeld: unsere Füße. Doch auch unsere Füße benötigen im Winter besondere Aufmerksamkeit, müssen sie es doch oftmals stundenlang in dicken Socken und gefütterten Stiefeln aushalten, ohne Luftzufuhr oder einen Temperaturausgleich. Trockene Stellen, vermehrt Hornhaut bis hin zu leichten Rissen sind die Folge. Hier helfen pflegende Fußcremes, die Urea enthalten. Cremen Sie Ihre Füße idealerweise morgens und abends ein und ziehen Sie dann Socken an. So kann die Creme noch besser wirken.

Top 5 Pflegeprodukte für die Haut im Winter

Unsere Top 5 Pflegeprodukte für den Winter schützen Ihre Haut vor extremen Witterungseinflüssen und versorgen sie mit hochwertigen Wirkstoffkomplexen. So sind Sie von Kopf bis Fuß bestens gepflegt.

BABOR Rejuvenating Face Oil

Exklusives Gesichtsöl für jede Haut, die ein Plus an Pflege benötigt. Ein spezieller Rosenextrakt mildert die Reaktionsbereitschaft der Haut, das SkinDefense System beruhigt irritierte Hautpartien und verbessert ihre natürlichen Schutzmechanismen.

Caudalíe Winter-Duo Lippen & Hände
Die Hand- und Nagelcreme nährt und schützt die Hände, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Die Lippenpflege versorgt die zarten Lippen sofort mit Feuchtigkeit und repariert so rissige Lippen. Das ideale Duo für die Handtasche!

Avène Lippen-Sonnenstick SPF 50+
Der Lippen-Sonnenstick bietet einen sehr hohen UV-Schutz für empfindliche Lippen und spendet dauerhaft Feuchtigkeit. Die schmelzende, nicht fettende Textur ist sehr hautverträglich und hinterlässt ein transparentes Finish auf den Lippen.

DERMASENCE Adtop Creme

Die parfümfreie Creme für trockene und zu Neurodermitis neigende Haut versorgt die Haut intensiv mit Feuchtigkeit und stärkt den Hautschutzmantel. Ein echter Klassiker der medizinischen Hautpflege.

Dermasence Adtop Creme

Cetaphil® PRO Urea Fußsalbe

Die intensiv aufbauende Salbe mit 10 % Urea glättet raue und rissige Hautpartien und verbessert das Erscheinungsbild sichtbar. Dank der wasserfreien Formulierung kann der natürliche Feuchtigkeitskomplex aus Urea und Glycerin langanhaltende Wirkung entfalten.

Kosmetik & Hautberatung in Ihrer Apotheke

Sie sind auf der Suche nach einer hochwertigen Pflege für den Winter? Sie leiden unter Hautproblemen wie Neurodermitis, Rosacea oder unter trockener und sensibler Haut, z. B. nach einer Krebstherapie? Sie finden in unserem Kosmetikstudio, aber natürlich auch in der Witzleben Apotheke 26 ein reichhaltiges Angebot hochwertiger Apothekenkosmetik für die Haut im Winter. Unser erfahrenes Team berät Sie gerne unter Berücksichtigung Ihres individuellen Hautbildes. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!